Montag, 6. April 2015

Bärlauchbutter

Mhh, einfach lecker. Den ersten Bärlauch in diesem Jahr
habe ich gleich zu Butter verarbeitet. 
Dazu noch etwas selbstgemachtes 
und schon kann die Butter verwendet werden. 
Noch ein bisschen besser schmeckt sie,
wenn sie einen Tag durchgezogen ist. 

Habt Ihr auch schon Bärlauch?

Kommentare:

  1. Mmmh, sieht sehr lecker aus! Meinen ersten Bärlauch aus dem Garten habe ich am Karfreitag mit anderen köstlichen Wiesen(un)kräutern zu leckerem Kräuterquark verarbeitet. Den habe ich mir mit Pellkartoffeln schmecken lassen.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst lachen Birgit, das hatten wir an Karfreitag auch :-)
      Dir eine schöne Woche
      Myriam

      Löschen
  2. ich habe noch keien Bärlauch, aber werde ihn sicher bei uns im wald finden. Die Butter sieht einladend lecker aus.
    Lieben Gruß, klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Klärchen, jetzt kommt überall der Frühling, dann wird es sicherlich auch bei Dir Bärlauch geben. Aber Achtung nur das nehmen was man auch wirklich kennt!
      Herzlichst Myriam

      Löschen
  3. Lecker. Ist bei dir der Bärlauch schon erntereif?
    Meiner braucht noch einige Tage, dann wird ein Teil zu Bärlauchsenf verarbeitet, einen Teil werde ich mit grobem Meersalz mischen, einige monate im Kühlschrank reifen lassen, trocknen und dann vermalen. Der Rest wird in Quark und Butter versenkt, vielleicht reicht es auch noch für ein Fläschchen Bärlauchbalsamico. Bärlauch ist so lecker und so vielseitig, aber leider nur so kurze Zeit zu ernten.
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Marianne, bei mir ist der Bärlauch schon erntereif. Steht in einer geschützten Ecke. Wie ich lese bist Du auch ein Bärlauchliebhaberin. Auch bei mir steht einiges mit Bärlauch auf dem Plan.
      Am Wochenende geht es raus in den Wald, dort dürfte er jetzt auch zum Ernten sein.
      Herzlichen Gruß Myriam

      Löschen