Mittwoch, 13. August 2014

Happy-Drops


Aus der gestrigen Johanniskraut-Tinktur
wurden Happy-Drops. 
Ich habe meine Tinktur umgetauft, da mein Johanniskraut-Öl
ja auch nicht so heißt, sondern "Aua-Öl"
Da sagen die Wörter doch gleich wozu man es braucht :-)

Wozu man es noch gebrauchen kann findet Ihr z. B.


Follow my blog with Bloglovin


Kommentare:

  1. gut zu wissen !
    Ich wusste nicht, dass die Blüten mehr wirksame Stoffe gegen Nervosität enthalten als die Blätter.
    Bei uns werden die getrockneten Johanniskraut-blätter (nicht die Blüten) als Tee verkauft. Und ich hab auch geglaubt, dass die Blätter aufs Nervensystem wirken !
    liebe Grüße
    Kumiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klasse Kumiko, so hast Du etwas von mir gelernt und ich von Dir, denn mir war das mit den Blättern als Tee nicht bekannt :-)
      Herzlichen Gruß
      Myriam

      Löschen
  2. Oh das ist toll, die Idee gefaellt mir super! Ich seh Johanniskraut oft an der Strasse und denke dann immer, von da will ich es nicht ernten, wegen der Abgase, ich muss unbedingt mal schauen, wo ich was etwas abseits finde!
    Danke fuer den Tipp!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Antje,
    genau richtig - nicht an der Straße ernten. Die Erntezeit für dieses Jahr ist auch eigentlich schon zu Ende. Man sagt in der Regel bis zum Johannistag (24.06.) Jetzt findet man auch eher weniger Blüten. Fürs nächste Jahr in denTerminkalender schreiben :-)
    Schönen Abend
    Myriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fuer deine Antwort - schon aufgeschrieben!

      Löschen